„Frösche, Playboys, Keywords“ &c…

admin Freunde, Medien, Netz Leave a Comment

Richie Pettauer, Datenschmutzer und Webfrosch, hat seinen Studenten am Publizistik-Institut der Universität Wien ein Interview gegeben, in dem er über seine Sicht des Bloggens erzählt, wie er dazu gekommen ist, wie er Datenschmutz betreibt, wie er mit seiner Identität als Blogger im Web hantiert und wird auch zum Thema Geld angesprochen, das für ihn als professioneller Blogger umso bedeutender wichtiger ist. Das Interview führt Torben Grocholl, mit Dominik Gubi ist ein ehemaliger Student eines meiner Fachtutorien für die Technik verantwortlich. Interview mit Ritchie Pettauer from Dominik Gubi on Vimeo. Ich kann seinen Aussagen zum Qualitätsjournalismus und zur Regelmäßigkeit des Bloggens nur zustimmen und mir selbst eingestehen, dass ich in letzter Zeit eben genau jene Regelmäßigkeit vernachlässige. Schande auf mein Haupt.

Von WordPress nach Facebook

admin Netz, Software Leave a Comment

Nachdem ich seit einiger Zeit auf Facebook unterwegs bin, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, meine Posts hier auf mask.at auf Facebook automatisch verlinken zu lassen. Fündig bin ich bei Richie auf datenschmutz geworden, der vor etwa zwei Jahren das  WordPress Plugin Wordbook vorgestellt hat, dass genau das leistet, was ich wollte. Das kurze Tutorial, welches Richie damals geschrieben hat, ist noch immer gültig. Wordbook ist noch immer genauso einfach zu installieren. Man muss nur darauf achten, dass der eigene Webserver PHP5 unterstützt. Dann das Plugin installieren – in WordPress 2.7 muss man dafür nicht einmal mehr das Backend verlassen – zwei Links klicken und fertig. Der nächste Post wird schon auf Facebook für alle Freunde oder Freundesfreunde referenziert.