„Morddrohungen wegen Penis-Spams“

admin Netz Leave a Comment

Kurz zusammengefaßt, in Amerika fühlte sich ein Programmierer von dem täglichen Spam genervt und hat zurückgeschrieben. Nach anfänglichen Bitten ein wenig heftiger. Nur allzu verständlich, wenn ich von der Menge an Spam ausgehe, die in meiner Mailbox täglich landet. Ohne gutem Spam-Flitering würde ich das meiste davon auch noch zu sehen bekommen. Bei mir liegt das Verhältnis Spam zu normalen, erwünschten Mails an guten Tagen bei 10:1. Und da soll man nicht ausrasten.

[Futurezone]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.