Richard Wright (1943-2008)

admin Gedanken, News 2 Comments

Gestern ist Richard Wright gestorben, Pink Floyds Keyboarder seit der Gründung der Band. Ich höre Pink Floyd seit Ewigkeiten, irgendwann in meinen Zehnern habe ich eine Kasette mit „Dark Side of the Moon“ im Repertoire meines Vaters gefunden. Seither hat mich die Band mit den psychedelischen Klängen und lyrischen Texten und epischen Liedlängen nicht mehr losgelassen. Ich war am 19.8.1994 am Rollfeld in Wiener Neustadt, um beim einzigen Konzert das die Band jemals in Österreich gegeben hat, dabei zu sein. Damals war The Division Bell als neuestes und bisher auch letztes eigenständiges Album gerade erschienen, Pulse wurde als Live-CD aus den Konzerten dieser Tour destilliert. Die CD mit dem Blinkelicht, dass irgendwann ein paar Jahre später die Batterie verbraucht hatte. Hat irgendjemand die tatsächlich mal getauscht?

Erfahren über den Werbeblogger.

Comments 2

  1. Das Konzert in Wr. Neustadt war damals ja auch das bis dato größte in Ösiland und wurde erst ein paar Jahre später von den Rolling Stones getoppt. Gutes Gefühl dabei gewesen zu sein. Und ich hab mich damals ja sogar in den VIP-Bereich vor der Bühne schleichen können… 🙂

  2. servus, also ich bin ja auch ein langjähriger pink floyd fan daher muss ich korrigieren ich war auch 1998 im wiener ernst happelstadion bei pink floyd. lieben gruss martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.