Schuluniformen von Dolce & Gabbana

admin News Leave a Comment

Österreich soll eine der teuersten und besten Privatschulen bekommen, die existieren. An dem nicht unprominenten Standort St. Gilgen am Wörtersee. Preis… äh… Schulgeld 30.000€ pro Jahr. Voraussetzung: eine besondere Begabung. Plätze werden im Übrigen schon vergeben.

Ich glaube niemanden zu kennen, der sich eine Ausbildung in dem zu bauenden Institut leisten kann. Aber es wird schon genug Reiche mit genug qualifizierten Kindern geben. Die Gefahr besteht nur, daß durch ein immer ausgeprägteres Ungleichverhältnis zwischen Privat- und öffentlicher Schule das System für jeden noch weiter im Ansehen und in Ausbildung leidet. Oder es tritt das Gegenteil ein und man versucht endlich einmal, neue Ziele zu setzen. Mit einem Musterbeispiel im Lande.

[St. Gilgen International School] [Kurier – Österreichs teuerste Schule]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.